Wenn die Zimtsterne wieder glühn….

Veröffentlicht: 17. Mai 2010 in Theater

Ein satirischer Abend mit Anush Manukian und Annette Schmidt

Aachen. Mit Geschichten von Weihnachtskatastrophen, unkorrekten Tannenbäumen und Weihnachtsmann-Unglücken lädt das Theater K in der Bastei zu einem satirischen Streifzug durch die Adventszeit ein. Vom spannenden Heilig-Abend-Thriller bis hin zur rhythmisch-erotischen Nikolaus-Ballade spannt dieses Programm einen weiten Bogen zum Thema Weihnachten. Neben alten Winterweisheiten und neuen Weihnachtsliedern stehen satirische Texte von Fritz Bernhard, Georg M. Oswald, Axel Hacke, Ephraim Kishon, Kurt Tucholsky, uvm. im Mittelpunkt des Zwei-Personen-Stücks.

Während draußen der Schnee leise aus den Schneekanonen rieselt, werden im Foyer Rouge die Hafeflockenmakronen mit Senf bestrichen und der Tannenbaum mit Knallkörpern der Satire „Feinster Auslese“ geschmückt.

Loriot hätte sich gefreut, denn in Kittelschürze und mit Lockenwicklerhaube bereiten sich die Schwipschwägerinnen Doris und Gina gewissenhaft auf den heiligen Abend vor.

Ganz nach dem Motto: Das Weihnachtsessen darf nicht nur schmecken, es muss mästen, ist der kulinarischen Kreativität keine Grenze gesetzt. „Gefüllte Jesuswindeln“ oder „die Finger der Maria“ wären doch mal eine spannende Alternative zur alljährlichen Weihnachtsgans.

Auch für die wiederkehrenden Probleme zum Heiligen Fest gilt es neue Lösungen zu finden. So trainieren die Hausfrauen fleißig an der Übergabe von scheußlichen Schwiegermüttergeschenken und überlegen sich wie man mit der weihnachtlichen Geschenkpapierlawine umgehen könnte. Je mehr die beiden Damen schwadronieren, desto genauer treffen ihre satirisch-bissigen Pfeile ins Schwarze.

Mit frisch gelegter Dauerwelle und einer gehörigen Portion Eierlikör lässt sich das Christkind erst richtig gut durch den Kakao ziehen.

Das Publikum wird derweil überrascht mit fliegenden Bügeleisen und Toastern, Kochlöffel-Drum-Solos und  reizvollen Lametta-Tanzeinlagen. Bei Festklängen aus dem Kofferradio und mit dem Duft der live gebackenen Weihnachtsgans in der Nase, kommt auch der größte Weihnachtsmuffel in Stimmung. Denn wenn die Zimtsterne wieder glühn, kann das Weihnachtsabenteuer beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s